Organvalet in der Schuke-Späth-Orgel der Marktkirche Goslar

Umfasste das Projekt ursprünglich vor allem die Reinigung der Pfeifen von Schimmelpilzen,  erschien dem Kirchenvorstand der Marktgemeinde bald eine klangliche Erweiterung als sinnvoll. Im Mittelpunkt der Planungen standen neben einer Generalreinigung also nun auch die technische Überarbeitung bzw. Erneuerung sowie Verbesserung und Erweiterung der klanglichen Möglichkeiten der Schuke-Orgel. Dabei wurde zum einen die neobarocke Intonation ausbalanciert, zum anderen der Klangfarbenbereich und die dynamischen Möglichkeiten erweitert.

Schließlich hat sich erst jüngst die Möglichkeit ergeben, einen sogenannten "Organ Valet" in die Marktkirchenorgel einzubauen. Der Organ Valet ist ein elektronisches Bauteil, das äußerlich an einen Computerbildschirm erinnert. Es bietet OrgelschülerInnen und Konzertorganisten die Möglichkeit, ihr eigenes Spiel auf dem neugeschaffenen "romantischen Werk" der Orgel digital zu speichern und unmittelbar nach dem Spielen im Kirchenraum abzuhören. Die Orgel musiziert dann quasi vereinfacht gesagt "von alleine".
Durch diese neue Technik wird der Ausbildungsstandort Marktkirche Goslar gestärkt und gibt diesem ein Alleinstellungsmerkmal, welches dem Nachwuchs der gesamten Region Goslar zur Verfügung steht.
Zudem unterstützt dieses elektronische System die OrganistInnen in ihrem Spiel und ermöglicht damit eine höhere Konzentration auf die Musik und eine bessere Ausschöpfung ihres Kreativitätspotentials. Mit dem Organ Valet können Registrierungen gespeichert und archiviert werden. Er erlaubt eine deutliche Steigerung des klanglichen Potentials der Orgel und ist zukunftsoffen konzipiert.

 

Weitere Seiten: 1  2  3  4  [5]  6  7  8  9  10  11  
link_top.pngSeitenanfang