Kirchengemeinde Achim erhält neue Paramente

Am 2. Adventsonntag war es endlich soweit. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde erhielt neue weiße Paramente für den Altar und die Kanzel. Schon lange hatte die Achimer Frauenhilfe den Wunsch, die alten verblichenen weißen Paramente zu ersetzten. Zusammen mit einigen Mitgliedern des Kirchenvorstands hatten einige Frauen der Frauenhilfe die Paramentenwerkstatt in Helmstedt besucht und sich dort für einen ersten Entwurf entschieden. Dieser erste Entwurf fand im Kirchenvorstand allerdings keine Zustimmung, so dass ein zweiter Entwurf, der nun sowohl die Zustimmung der Frauenhilfe als auch des Kirchenvorstandes fand, zur Ausführung kam. Bei der Präsentation der Paramente erklärte Pfarrer Rolf Fröhlich, dass die weißen Paramente vor allem in der Weihnachts- und Osterzeit den Altar und die Kanzel schmücken und Zeichen der Freude sind.
Finanziert wurden die Paramente durch eine großzügige Spende der Frauenhilfe, durch Spenden der Himmelfahrtsgottesdienste undsowie durch Zuschüsse der evangelisch-lutherischen Landeskirche Braunschweig und der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz.
Der Kirchenvorstandsvorsitzende Bodo Steiniger dankte der Frauenhilfe und den anderen Geldgebern für ihre Beiträge.
 

Weitere Seiten: [1]  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  
link_top.pngSeitenanfang