Staatstheater Braunschweig

Auf eine mehr als 300jährige Geschichte kann das Staatstheater Braunschweig zurückblicken. Es wird als Vier-Sparten-Haus mit den Bereichen Musiktheater, dem das Staatsorchester zugeordnet ist, Schauspiel und Ballett sowie Kinder- und Jugendtheater geführt.

Im Staatstheater stehen pro Spielzeit durchschnittlich 30 Neuproduktionen auf dem Programm; rund 650 Vorstellungen werden in einer Spielzeit gezeigt. Diese verteilen sich auf die Spielstätten Großes Haus, Kleines Haus, Stadthalle und Theaterspielplatz. Der Haushalt des Staatstheaters beläuft sich auf rund 28 Millionen Euro, wobei der Zuschussbedarf zu zwei Dritteln durch das Land Niedersachsen und zu einem Drittel durch die Stadt Braunschweig gedeckt wird.

Da der finanzielle Rahmen im Vergleich zu vielen anderen Häusern eine äußerst sparsame Haushaltsführung erforderlich macht, sind bestimmte Produktionen nur unter Einbeziehung weiterer Finanzmittel möglich. Hier leistet die Braunschweig-Stiftung mit Zuschüssen von einigen hunderttausend Euro jährlich einen wesentlichen Beitrag. Dadurch ist auch gewährleistet, dass Braunschweig auf die kulturellen Glanzpunkte des Staatstheaters nicht verzichten muss.

 

Weitere Seiten: 1  2  3  [4]  
link_top.pngSeitenanfang